Aus der Akasha-Chronik by Rudolf Steiner

By Rudolf Steiner

Show description

Read Online or Download Aus der Akasha-Chronik PDF

Best occult books

The Real History of the End of the World: Apocalyptic Predictions from Revelation and Nostradamus to Y2K and 2012

From the writer of the true historical past in the back of the Templars--the origins and tales in the back of end-of-the-world predictions all through heritage, from Revelations to 2012.

In wonderful and sharp prose, historian Sharan Newman explores theories of worldwide destruction from precedent days as much as the current day- theories which exhibit as a lot approximately human nature as they do concerning the major ancient, medical, and spiritual ideals of the time. Readers will locate solutions to the subsequent end-of-times questions:

* Did the Mayans fairly say the realm will result in December 2012?
* How have the symptoms within the New testomony ebook of Revelations been interpreted through the years?
* How did old Egyptians, Norse, and chinese language imagine the realm could finish?
* while did Nostradamus expect that the final days may come?
* Does the I Ching reference 2012?
* Why didn't the area result in Y2K?
* Are meteors, international warming, super-volcanoes, and the specter of nuclear conflict symptoms that the tip is close to?

The Secrets of Doctor Taverner

Loss of life hounds, form shifters, and vampires are one of the sufferers taken care of through the Holmes-like Dr. Taverner and his assistant Dr. Rhodes during this paintings of supernatural fiction by way of acclaimed spiritualist and occult author Dion Fortune. First released in 1926, the adventures of Dr. Taverner and Dr. Rhodes take readers around the marshy moonlit fields of dusk, looking spirits and holding watch over souls.

Extra info for Aus der Akasha-Chronik

Example text

Und diesen Führern seid ihr Untertan. » So klang aus dem Munde des großen Führers das neue höchste Gebot, das da die Verehrung vorschrieb eines Gottes, dem kein sinnlich-sichtbares Bild ähnlich sein konnte, von dem daher auch keines gemacht werden sollte. Von diesem großen Urgebote der fünften Menschenrasse ist ein Nachklang das bekannte: «Du sollst dir kein Götzenbild machen, noch irgendein Abbild von etwas, was droben im Himmel oder unten auf der Erde, oder was im Wasser unter der Erde i s t .

Sie werden besser verstanden werden, wenn die ganze lemurische Zeit und auch noch diejenige unserer (fünften) Wurzelrasse bis zur Gegenwart durchgenommen sein werden. — Die Dinge, die hier mitgeteilt werden, sind auch für den Okkultisten, der sie zum ersten Male liest, überraschend — obgleich das Wort nicht ganz zutreffend ist. Deshalb darf er sie nur nach der sorgfältigsten Prüfung mitteilen. Der vierten (atlantischen) Wurzelrasse ging die sogenannte lemurische voran. Innerhalb ihrer Entwickelung vollzogen sich mit Erde und Mensch Tatsachen von der allergrößten Bedeutung.

Solchen, die mehr zu dem Gefühlselement der Seele sprachen, weniger zu dem geistigen, dem der Mann unterworfen war. So ging von den Männern eine Wirkung aus, die mehr natürlich-göttlich, von den Frauen eine solche, die mehr seelisch-göttlich war. Die Entwickelung, welche die Frau während der lemurischen Zeit durchgemacht hatte, brachte es mit sich, daß ihr beim Auftreten der nächsten — der atlantischen — Wurzelrasse auf der Erde eine wichtige Rolle zufiel. Dieses Auftreten fand statt unter dem Einflüsse hochentwickelter Wesenheiten, die bekannt waren mit den Gesetzen der Rassenbildung und die imstande waren, die vorhandenen Kräfte der Menschennatur in solche Bahnen zu leiten, daß eine neue Rasse entstehen konnte.

Download PDF sample

Rated 4.80 of 5 – based on 30 votes